Musik | Musiken.
                        Strukturen und Prozesse

                        15. Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung,
                                Universität Göttingen, 4.–8. September 2012
 

 

Programm


Samstag, 8. September 2012


V.1: Round Table »Music | Musics als Herausforderung an die akademische Lehre«

Hörsaal | Lecture Room ZHG 008


9.30–11.00 und 11.15–12.45



V.2: Workshop des DFG-Projekts »Die Rolle der Musik in den Bursfelder Klosterreformen«

Hörsaal | Lecture Room ZHG 004


9.30–11.00 und 11.15–12.45



V.3: Freie Referate VI

Hörsaal | Lecture Room ZHG 005


9.30–10.00    Dorothea Gail: Unintentional Retro: The Successful Failure of the Waffle House Jukebox

10.00–10.30  Susanne Sackl: Definitions- und Distinktionsprozesse im sozialen Feld Metal

10.30–11.00  André Epp: Heavy Metal und Islam: ein Antagonismus?


11.00-11.15   Kaffeepause


11.15–11.45   Daniel Siebert: Von Paul Simon zu Vampire-Weekend – Traditionen einer »World Music«?

11.45–12.15   Klaus Langrock und Marc-R. Pfau: Ein Kantatenjahrgang – Ansammlung von Einzelstücken oder dichterisch-musikalische Einheit?

12.15–12.45   Karolin Schmitt-Weidmann: Musikalische Grenzerfahrungen zwischen Leben und Tod am Beispiel von (t)air(e) für Flöte solo von Heinz Holliger (Lecture Recital)




Änderungen sind nicht geplant, aber vorbehalten.

Musik | Musiken. Strukturen und Prozesse